Prioritäten setzen: 2 Strategien und 5 Tipps

Hier sind 5 Tipps wie Du Prioritäten setzen lernen kannst, denn wer seine Prioritäten kennt, hat sein Leben unter Kontrolle! Wie Du herausfindest Was Deine Prioritäten sind:

Das Pareto Prinzip

Stammt von Vilfredo Pareto im 20. Jahrhundert. Er fand heraus, dass 20 % der italienischen Bevölkerung 80 % des Staatsvermögens besaß und folgerte daraus, dass die Banken mit 1/5 ihrer aufgewendeten Zeit 80 % der Kunden betreuten. Die sogenannte 80/20 Regel sagt also Folgendes aus:

80% der Resultate können mit nur 20% des Aufwands erreicht werden, während die restlichen 20% ganze 80% Aufwandsarbeit benötigen.

Wie hilft das beim Prioritäten setzen? Eine Prioritätenliste hilft Dir dabei herauszufinden, welche 20% der Aufgaben, die Du erledigen musst, 80% Deiner Ergebnisse erreichen.

Wie Du es umsetzt:

  1. Schreibe Dir alles auf, was Du heute erledigen musst
  2. Markiere alles, was wirklich fertig werden muss
  3. Schaffe Dir Zeit für diese Aufgaben
  4. Plane Deinen Tag/ Deine Woche und trage Zeiten für diese Aufgaben ein
  5. Fülle den Rest Deiner Zeit mit weniger wichtigen Aufgaben auf

Dabei darfst Du natürlich nicht vergessen, dass Du um wirklich 100% zu erreichen auch 100% Aufwand hineinstecken musst. Auch wenn das Einarbeiten des neuen Mitarbeiters das Prioritäts- Tagesziel ist, müssen die E-Mails danach noch beantwortet werden!

Der richtige Fokus

Jetzt, da Du weißt, was am wichtigsten ist, musst Du es natürlich auch noch erledigen. Cal Newport, Professor und Autor der Georgetown Universität, behauptet, dass wir dafür sogenannte Deep Work Phasen benötigen. Die Fähigkeit sich auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist, ist eine Fähigkeit, die sich mit täglicher Übung verbessern lässt. Hier sind einige Tipps:

  1. Rituale: Eine Tasse Kaffee, unnötige Tabs schließen und das Handy auf stumm schalten ist schon mal ein guter Anfang
  2. Zielsetzung: Setze Dir ein Ziel für das ganze Projekt, was ein wenig zu hoch gesteckt scheint, sowie ein kleineres für den ersten Teil des Projekts.
  3. Zeitmanagement: 1-3 Stunden volle Konzentration – Wie weit kommst Du?
  4. Wiederhole das ganze am nächsten Tag!

5 Ideen, um dir das Prioritätensetzen noch weiter zu erleichtern

Die Eisenhower Matrix

Auch wenn es nie wirklich bewiesen wurde, soll Präsident Eisenhower einst gesagt haben: „Ich habe zwei Arten von Problemen, dringende und wichtige. Die dringenden sind niemals wichtig und die wichtigen sind niemals dringend.“ Fokussiere Dich auf die Dinge, die wichtig und dringend sind, anstatt auf die, die nur dringend oder nur generell wichtig sind.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Erledige die schwierigen, unangenehmsten Aufgaben zuerst. Deine Konzentration wird in den ersten Stunden nach dem Aufwachen am besten sein, also nutze diese Zeit und hake das Unangenehmste auf deiner Prioritäten Liste gleich am Morgen ab.

Planer vs Macher Zeitmanagement

Planer gehen wohlstrukturiert und überlegen an Ihre Aufgaben heran, während Macher eine „Let’s do It“ Einstellung pflegen. Der Schlüssel liegt in der richtigen Balance zwischen diesen beiden. Teile also Deine Zeit auf:
– Tage, an denen Du Aufgaben erledigst, die mehr Planung erforderlich machen
– Tage, an denen Du Aufgaben mit der „Let’s Do It“ Herangehensweise erledigen kannst

Dein Arbeitsplatz

Die einfachsten Sachen machen es Dir leichter, Dich zu konzentrieren. Schließe die Tür Deines Arbeitszimmers, lass Dein Handy in einem anderen Zimmer und nimm Dir Zeit für Deine Aufgaben, ganz genauso, als würdest Du ein wichtiges Meeting mit Kollegen planen.

Dein Daily Journal

Mit Hilfe eines Jahresplaners wird das ganze noch viel leichter! Deine Routinen und Termine alle unter einem Dach. Unser neues Daily Journal – My Life, My Bullets hilft dabei natürlich ganz besonders gut! Mit Hilfe von Psychologieexperten und jede Menge Kreativität haben wir von Local & Urban uns überlegt wie Du Deine Aufgaben erledigst und trotzdem noch genügend Zeit für Entspannung hast. Prioritäten setzen für Familie, Freunde, Arbeit und Dich selbst leicht gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.